Zum Tag des Lichts am 16. Mai: Cineplexx setzt auf grüne Energie



OBS 20240516 OBS0072 galerie

Drei Photovoltaik-Anlagen gehen offiziell in Betrieb

Wien (OTS) Cineplexx ist als größter Kinobetreiber Österreichs seit Jahren ein energieverbrauchssensibles Unternehmen. In Salzburg, Vorarlberg und Kärnten wurde zum Tag des Lichts am 16. Mai nun an drei Kinostandorten ein weiterer Schritt in Richtung grüne Energie gesetzt: Mit neuen Photovoltaik-Anlagen der Cineplexx Kinos wird Strom mittels Sonnenenergie klimaneutral produziert – ein gesamtes Investment von knapp eineinhalb Millionen Euro.

Die Photovoltaik-Technologie hat in jüngster Vergangenheit einen beispiellosen Aufschwung erlebt und erweist sich zunehmend als wesentliche Säule der Energiewende. Mit Sonnenlicht als erneuerbarer Energiequelle bietet sie zahlreiche Vorteile – die von nun an auch von drei Cineplexx Kinos in den Bundesländern Salzburg, Vorarlberg und Kärnten genutzt wird: Das Cineplexx Salzburg Airport, das Cineplexx Hohenems und das Cineplexx Villach setzen auf die Technologie von PV-Anlagen, deren Inbetriebnahmen pünktlich zum Tag des Lichts am 16. Mai jeweils unter Anwesenheit der Bürgermeister Andreas Hasenöhrl aus Wals, Dieter Egger aus Hohenems und Vize-Bürgermeisterin Sarah Katholnig aus Villach eingeweiht wurden.

„Cineplexx ist der größte Kinobetreiber Österreichs und ist sich seiner Verantwortung der Umwelt gegenüber stets bewusst. Aus diesem Grund stellt die Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlagen einen großen Schritt in Richtung grüne Alternativen dar. Die Solarpaneele sollen uns die Nutzung von Sonnenlicht ermöglichen und so den Strombedarf für Beleuchtung, Klimatisierung und andere Betriebsabläufe decken“, erklärt Christof Papousek, Geschäftsführer & Gesellschafter der Cineplexx Kinobetriebe GmbH.

Salzburg übernimmt Vorreiterrolle
Das Cineplexx Salzburg Airport nimmt hierbei eine Vorreiterrolle ein und startete bereits am 19. Oktober 2023 als erstes Cineplexx Kino den Betrieb einer PV-Anlage. Auf dem Dach wurden gesamt 209 kWp Einheiten installiert, womit ein gesamter Jahresertrag von ca. 210.000 kWh erzielt werden kann. Mit dieser produzierten Menge an Strom könnte das Cineplexx Kino umgerechnet rund 60 Haushalte pro Jahr versorgen – und spart knapp 60.000 kg CO2 pro Jahr. Auf 30 Jahre gerechnet, sind das circa 1.750 Tonnen CO2. Zum Vergleich: Pro Kopf und Jahr verursacht der Verkehr in Salzburg 2.730 Kilogramm CO2 (Quelle: Analyse des Verkehrsclub Österreich (VCÖ), 2019).

Nachhaltige Energiegewinnung in Hohenems
Am 29. April 2024 erfolgte die Inbetriebnahme der PV-Anlage des Cineplexx Hohenems. An dem Vorarlberger Standort wurden auf dem Dach gesamt knapp 500 kWp Einheiten installiert, womit ein gesamter Jahresertrag von ca. 500.000 kWh erzielt werden kann und umgerechnet rund 106 Haushalte pro Jahr versorgt werden können. Zusätzlich können dabei auch noch ganze 140.000 kg CO2 pro Jahr eingespart werden – auf 30 Jahre gerechnet, sind das sogar 4.200 Tonnen CO2. Zum Vergleich beträgt der CO2-Fußabdruck jeder:s Vorarlberger:in ca. 8,6 Tonnen CO2 pro Jahr (Quelle: Verein KlimaVOR!, 2021).

Cineplexx Villach startet in Energiezukunft
Auch die PV-Anlage des Cineplexx Villach konnte vor kurzem erfolgreich ihren Betrieb starten. Hier wurden auf dem Dach und der Fassade gesamt mehr als 400 kWp Einheiten installiert, womit ein gesamter Jahresertrag von 370.000 kWh erzielt werden kann. Diese produzierte Menge an Strom entspricht umgerechnet der Versorgung von rund 120 Haushalte pro Jahr. Gleichzeitig spart das Cineplexx Villach damit 105.000 kg CO2 pro Jahr ein – innerhalb von 30 Jahren sind das 3.100 Tonnen CO2. Damit leistet Cineplexx einen wesentlichen Beitrag zum Ziel der Stadt Villach, bis 2025 mithilfe von PV-Anlagen CO2-neutral zu werden. Ein wichtiges Ziel, denn es zeigt sich, dass die Kärnter:innen mit sieben Tonnen Treibhausgasemissionen pro Kopf, im Vergleich zu den anderen Bundesländern Österreichs, ganz vorne liegen (Quelle: Landesrechnungshof, 2022).

Filmreife Umweltgedanken
Weitere Bundesländer-Kinos sollen folgen, ergänzt Papousek: „In anderen Bundesländern sind wir ebenfalls sehr bemüht, auf umweltfreundliche Energiegewinnungsoptionen zu setzen. Unser Umsetzungsprogramm für Photovoltaikanlagen ist dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit Collective Energy in vollem Gange und wir werden verstärkt unsere Dächer und Fassaden sowie Parkflächen zur grünen Energiegewinnung nutzen.“

Mehr Licht auf den Bildwänden durch europäische Smart-Laser Filmprojektoren mit recycelten Bauteilen
Bis heute investierte Cineplexx bereits knapp siebeneinhalb Millionen Euro in nachhaltige Projektionssysteme in Österreich. Schon vor der COVID-Pandemie wurde ein genereller Filmprojektor-Tausch eingeleitet, bei dem energieintensive Projektoren mit Xenonlichtkolben durch sparsame Smart-Laser Systeme getauscht wurden. 2023 konnte man diese Investition fortsetzen. Es handelte sich dabei um etwa weitere 100 Smart Laser- Filmprojektoren, die neu eingesetzt wurden. Diese haben neben der Energieersparnis auch den Vorteil, dass sie im Vergleich zu Xenonlicht-Projektoren keine nicht wiederverwertbaren Verbrauchsteile mehr benötigen und hiermit ein wesentlicher Beitrag zur Ressourcenschonung geleistet wird. Auch im Rahmen der Bauweise der Projektoren – europäische Fabrikate aus Belgien – setzt Cineplexx auf recycelte Materialien bei den Gehäusen sowie Aluminium-Bauteile im Inneren, die aus recyceltem Aluminium (Getränkedosen) bestehen. Damit werden bis zu 70 Prozent an Projektionsenergie eingespart. „Durch den Einsatz der neuen Projektoren dürfen sich Besucher:innen bei geringerem Energieverbrauch über noch mehr Licht, mehr Kontraste und mehr Farben auf den Cineplexx Bildwänden freuen“, so Christof Papousek.

Zudem wurden die Beleuchtungen bereits vor mehr als zehn Jahren auf LED-Technologie umgerüstet. Darüber hinaus hat Cineplexx österreichweit Wärmerückgewinnungssysteme eingebaut, die Projektorenabluft nutzen, und Umluftkonzepte mit Luftqualitätsfühlern etabliert.

Rückfragen & Kontakt:

Cineplexx Pressestelle
Daniela Gissing
ikp Wien GmbH
cineplexx@ikp.at
01/5247790-18

Leave a Reply

Scroll to Top