Zeltstädte in Dublin verschärfen Irlands Flüchtlingskrise – Irland


Die Republik Irland kämpft zurzeit mit zwei großen Krisen. Zum einen sind die Ankünfte von Migranten und Flüchtlingen dramatisch gestiegen, zum anderen herrscht eine grassierende Wohnungsnot. Beide Krisen zusammen symbolisieren sich in einem Bild: in den Zeltstädten in Dublin. Zuerst vor dem zentralen Flüchtlingsamt in der Mount Street, dann am Grand Canal haben Asylwerber ihre Zelte aufgebaut und campieren unter freien Himmel. Wenn die Polizei eine Zeltstadt auflöst, entsteht eine weitere ein paar Hundert Meter weiter. Die Anwohner sind verärgert über die sanitären Missstände. Das Flüchtlingsthema wird zu einem immer größer werdenden Problem für die Regierung, schließlich finden im Juni Lokal- und Europawahlen statt.

Leave a Reply

Scroll to Top