Weltcup in Leogang – Appell der Veranstalter: „Liefert wie im Vorjahr!“



full

Die Vorbereitungen für den Mountainbike-Weltcup in Leogang laufen. Die heimischen Titelverteidiger wollen auch heuer für Partystimmung sorgen. Skistars sollen weiter Fans anlocken.

Zwei Heimsiege, insgesamt 23.000 Fans und traumhaftes Wetter sorgten im Vorjahr für einen perfekten Mountainbike-Weltcup in Leogang. Diesen wollen die Veranstalter Marco Pointner und Kornel Grundner von 7. bis 9. Juni überbieten. „Durch die Erfolge vom Vorjahr läuft der Vorverkauf um einiges besser“, ist Veranstalter Kornel Grundner optimistisch. Ein Zuschauermagnet sollen auch einige rot-weiß-rote Skistars werden, die neben den Mountainbike-Protagonisten für Autogramme und Selfies bereitstehen. Zudem werden Tickets für die Ski-WM in Saalbach verlost. Das passt insofern gut, weil Österreichs Radverbandspräsident Harald Mayer Mountainbiken schon als „das neue Skifahren“ sieht.Höll will Rennen genießenNach 13 erfolgreichen Ausgaben ist bei Grundner reichlich Routine vorhanden. „Wir haben eine große Vorarbeit geleistet. 14 Tage vor dem Weltcup startet der Aufbau der Tribünen sowie der Einrichtungen für die Strecke, TV-Übertragungen und so weiter.“ Wichtig sind auch die rund 400 Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen sollen.Für Lokalheldin Vali Höll und den Steirer Andi Kolb ist eine Wiederholung des Downhill-Sieges das große Ziel. „Dieses Jahr kann ich es genießen“, strotzt die 22-Jährige nach dem erstmaligen Heimsieg im Vorjahr vor Selbstvertrauen. Pendant Kolb sagt locker: „Warum soll ich es nicht noch mal machen?“ Veranstalter Pointner wünscht sich von den Titelverteidigern jedenfalls eines: „Bitte liefert so wie im Vorjahr! Da zahlt sich der Aufwand aus, man freut sich irrsinnig mit.“ Davor geht es für den Downhill-Tross erstmals nach Polen, wo am Wochenende das zweite Weltcuprennen ansteht.

Leave a Reply

Scroll to Top