Von Spielern in die Luft geworfen: So wird Adi Hütter in Monaco gefeiert


In der französischen Fußball-Liga hat sich die AS Monaco mit Trainer Adi Hütter am Sonntag dank eines 2:0-Auswärtssiegs bei Montpellier ein Spiel vor Schluss die Vizemeisterschaft und damit einen Fixplatz in der Champions League nächste Saison gesichert. 

Kassoum Ouattara (52.) und Youssouf Fofana (65.) erzielten die Tore. Hütter war im Sommer zum neuen Trainer der Monegassen geworden und führte den Club erstmals seit 2018 wieder in die Königsklasse. 

“Das ist ein Riesenerfolg für den ganzen Verein und natürlich auch für mich persönlich. Platz zwei zu erreichen in dieser starken und umkämpften Liga ist alles andere als einfach, aber über das ganze Jahr gesehen haben wir es uns verdient. Was mich besonders freut ist, dass wir noch dazu sehr attraktiven Fußball gespielt haben”, sagte der 54-jährige Vorarlberger.

Meister Paris St. Germain hat unterdessen sein finales Heimspiel der Saison gegen Toulouse 1:3 verloren.

Kylian Mbappe, der am Freitag seinen Abgang von PSG zu Saisonende bekanntgegeben hat, erzielte bei seinem vorerst letzten Auftritt im Prinzenpark den Treffer für die Pariser.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info
Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre “meine Themen” Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.



Leave a Reply

Scroll to Top