Traum erfüllt – Rekordhai Mössmer ist italienischer Bauer



full

Bei Innsbrucks Eishockey-Klub genießt Patrick Mössmer Legendenstatus.  Seine Nummer 10 hängt unter dem Hallendach der TIWAG-Arena, wird bei den Haien nicht mehr vergeben. In der Toskana sorgt der Ex-Profi mit der Produktion von eigenem Olivenöl für einen kulinarischen Genuss.

Kochen war schon während der Profi-Karriere, die er 2017 beendet hat, seine große Leidenschaft. Patty gehört auch seit vielen Jahren der Slow-Food-Bewegung an. Seit 2021 produziert er gemeinsam mit Ehefrau Sylwia nebenberuflich Olivenöl vom eigenen Hain in Montiano. Ein kleiner Ort in der Südtoskana, 100 Kilometer von Rom entfernt.Zufall führte RegieDer Zufall erfüllte dem 41-Jährigen, der mit 753 Partien Rekordspieler bei den Haien ist, einen Traum. „Wir haben uns eigentlich wegen einer kleinen Wohnung umgeschaut. Es war Coronazeit, viele mussten verkaufen. Wir waren sofort Feuer und Flamme“, sagt Mössmer. Plötzlich gehörten ihnen acht Hektar Grund mit Olivenbäumen und ein sanierungsbedürftiges Haus.Hilfe vom NachbarnDer Innsbrucker vertiefte sich in das Thema. „Ich habe viel gelesen und vom Landwirt nebenan gelernt. Er übernimmt auch organisatorische Sachen für uns. Mittlerweile bin ich offiziell italienischer Bauer. Die Ernte ist eine brutale Arbeit“, grinst Mössmer, der den Hauptwohnsitz nach wie vor in Tirol hat, hauptberuflich als Selbstständiger viel unterwegs ist.Wolfsbarsch als NamensgeberDer Name „Spigolio“ wurde im Lieblingsrestaurant am Meer geboren. In Anlehnung an ihren Lieblingsfisch Wolfsbarsch, Spigola. Die jährliche Produktion schwankt zwischen 600 und 800 Litern. Das zertifizierte Öl wird auch in einem Top-Restaurant in Follina verwendet.

Leave a Reply

Scroll to Top