„Spielerisch“ gemeint – Moderator in Belgien rief zu Mord an Premier auf



full

Nach dem Attentat auf den slowakischen Ministerpräsidenten Robert Fico hat ein belgischer Radiomoderator zum Mord an Regierungschef Alexander De Croo aufgerufen – der Sprecher wurde daraufhin suspendiert. Der Moderator habe seine Aussagen „spielerisch“ gemeint, was aber nicht so rübergekommen sei, hieß es am Donnerstag in einem Statement des Lokalsenders Waregem1.

Er habe den Zeitpunkt und den Kontext völlig falsch eingeschätzt. „Deshalb wurde der Moderator sofort suspendiert.“ Dieser hatte sich auch bei den Hörern und dem Sender entschuldigt.Moderator: „Also sage ich: nur zu.“Der Moderator hatte am Mittwoch nach Bekanntwerden der Schüsse auf Fico laut dem Sender VRT wörtlich gesagt: „An alle, die erwägen, Alexander De Croo zu erschießen, sich aber wegen der Sicherheitsvorkehrungen um ihn herum nicht trauen: Ihr seht, es ist möglich, einen Premierminister zu erschießen. Also sage ich: nur zu.“Fico war in der Slowakei am Mittwoch nach einer Regierungssitzung in der Stadt Handlová von einem 71-Jährigen mit mehreren Schüssen niedergeschossen worden. Am Donnerstag war sein Zustand weiter ernst.Premierminister erstattete AnzeigeBelgiens Premierminister De Croo erstatte am Donnerstag Anzeige in der Stadt Waregem im Westen des Landes. Sein Sprecher schrieb auf der Plattform X: „Die Aufforderung zur Gewalt ist strafbar.“

Leave a Reply

Scroll to Top