Sensations-Quote für oe24.TV: Mehr als 2 % Marktanteil


Am Dienstag und Mittwoch knackte oe24.TV gleich zwei Mal hintereinander die 2%-Marke beim Tages-Marktanteil

Wien (OTS) Sensationeller Quoten-Erfolg für oe24.TV in dieser Woche: Sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch konnte oe24.TV beim Tages-Marktanteil die 2%-Marke knacken (12+). Gestern startete oe24.TV mit Lena Schilling gegen Harald Vilimsky seine EU-Wahl-Duelle und erreichte damit 125.000 Zuseher (NRW, 12+) und einen Marktanteil von 3,7 % (12+). Beim darauffolgenden Kult-Duell Josef Cap gegen Peter Westenthaler waren sogar 184.600 TV-Zuseher mit dabei (NRW, 12+) mit einem sensationellen Marktanteil von 5,4 %. Im Schnitt schauten 100.400 Personen bei Cap vs. Westenthaler zu (DRW, 12+). Damit erreichte oe24.TV am Mittwoch einen Tages-Marktanteil von 2,3 % (12+) und 2 % in der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen. Von 22 bis 23 Uhr war oe24.TV mit 5,2 % Marktanteil sogar stärkster Privatsender des Landes (12+).

Bereits am Dienstag konnte oe24.TV über Sensations-Quoten jubeln:
Beim Duell Sebastian Bohrn Mena gegen Gerald Grosz schalteten 167.900 TV-Zuseher ein (NRW, 12+), mit einem Marktanteil von 5,7 % und einer Durchschnittsreichweite von 98.100 (DRW, 12+). Das Interview mit Sebastian Bohrn Mena verfolgten 118.000 Österreicher vor den TV-Geräten (NRW, 12+). Am Dienstag lag der Tages-Marktanteil sogar bei 2,6 % (12+) und 2,3 % in der werberelevanten Zielgruppe (12-49).

oe24 CEO Niki Fellner: „Diese sensationellen Werte sind ein Riesen-Erfolg für oe24.TV. Mit diesen Top-Quoten und gleich zwei Tagen mit mehr als 2 % Marktanteil starten wir jetzt mit voller Kraft in das Super-Wahljahr 2024. Wir zeigen in den kommenden 10 Tagen täglich ein EU-Wahl-Duell auf oe24.TV und am 4. Juni findet dann die große Elefantenrunde bei uns statt.“

Heute zeigt oe24.TV um 21 Uhr das EU-Wahl-Duell zwischen Reinhold Lopatka (ÖVP) und Harald Vilimsky (FPÖ). Im Anschluss gibt es ein Interview mit Peter Westenthaler zum Streit im ORF-Stiftungsrat, die aktuelle Wahl-Umfrage der Lazarsfeld Gesellschaft und das Wahlbarometer mit Maria Rauch-Kallat, Peter Westenthaler und Josef Cap.

Quelle: AGTT/GfK Teletest, Evogenius M3; Zahlen vorläufig gewichtet; DRW 12+: Schilling-Vilimsky 86.000, Grosz-Bohrn 98.000 Personen

Rückfragen & Kontakt:

Büro Niki Fellner
Tel: 01.58811 DW 6710
m.schwarzhapl@oe24.at

Büro Wolfgang Fellner
Tel: 01.58811 DW 2110
s.spilka@oe24.at

Leave a Reply

Scroll to Top