Schweiz schlägt bei WM auch Gastgeber Tschechien



158.349

Die Schweiz hat bei der Eishockey-WM in Tschechien auch gegen den Gastgeber gewonnen. Einen Tag nach dem mühevollen 6:5 gegen Österreich setzten sich die Eidgenossen am Montagabend in Prag gegen Tschechien mit 2:1 nach Penaltyschießen durch und übernahmen vorerst die Tabellenspitze. Finnland hatte Norwegen davor mit 4:1 bezwungen, Arttu Hyry traf für den vierfachen Weltmeister doppelt.

Kevin Fiala (14.) brachte die Schweizer voran, Matej Stransky (36.) glich ebenfalls im Powerplay im Mitteldrittel aus. Die Entscheidung fiel nach torlosem dritten Abschnitt sowie der Overtime im Penaltyschießen. Fiala und Philipp Kurashev verwerteten dabei erfolgreich für die Schweizer, einzig Stransky für die Tschechen. Der bei den Los Angeles Kings tätige Fiala war erst wenige Stunden vor Spielbeginn in Prag angekommen, nachdem er früher als erwartet Vater einer Tochter geworden war.

Die Slowakei rang überraschend die USA nach Verlängerung mit 5:4 nieder. Knapp 9.000 Fans machten die Begegnung in Ostrava zu einem slowakischen Heimspiel. Nach der 4:1-Führung sah es nach einem überraschend deutlichen Erfolg des Weltmeisters von 2002 aus. Erst im Schlussdrittel schlugen die US-Boys zurück und glichen zum 4:4 aus. In der Verlängerung entschied Milos Kelemen das Match zugunsten der Slowaken (64.).

Deutschland stand danach gegen Schwedens NHL-Stars auf verlorenem Posten. Der Vizeweltmeister verlor mit 1:6, nach zwei Dritteln war es 5:0 für die noch makellosen Skandinavier gestanden. Zwei Tage zuvor war das deutsche Team beim 1:6 gegen die USA schon chancenlos gewesen. Zum Auftakt hatte sich Deutschland noch gegen die Slowaken durchgesetzt.

Leave a Reply

Scroll to Top