Quelle der Nordlichter – Hobby-Astronom lichtete Sonnenflecken mit Handy ab



full

Normalerweise sind Polarlichter, das sagt schon der Name, eher nördlicheren Regionen vorbehalten. Ungewöhnlich starke Sonnenflecken sorgten aber auch über dem Himmel von Niederösterreich für dieses farbenfrohe Naturschauspiel. Einem Amateur-Astronomen aus dem Bezirk Baden waren Fotos der „Aurora Borealis“ aber nicht genug.

Die Nordlichter sorgten am Wochenende für ungeahnte Lichtspiele am Himmel. Während unzählige „Krone“-Leser das bunte Naturschauspiel mit der Kamera festhielten, begab sich Hobby-Astronom Robert Grögler aus Lindabrunn im Bezirk Baden auf die Suche nach dem Urspung.Foto-Coup ohne SpezialkameraWeil die „Aurora Borealis“ bekanntermaßen von Sonnenflecken ausgelöst werden, wurde er auf der Oberfläche unseres Sternes fündig. Mit dem Teleskop nahm er die aktuelle Eruption AR3664 ins Visier – und knipste ein Erinnerungsbild. Das allerdings nicht mit Spezialausrüstung, sondern einfach mit dem Handy! „Der unscheinbare Fleck auf der Sonnenoberfläche misst rund 200.000 Kilometer, mehr als 15 Mal so groß wie unsere Erde“, gerät der „Sterndlgucker“ mit dem Blick für das Große ins Schwärmen.

Leave a Reply

Scroll to Top