Prinzessin Kate: Neue Klinik-Gerüchte! Führten Papst-Ärzte die Bauch-OP durch? | Unterhaltung


Es war eine Situation, in der die Sorge groß war. Am 16. Januar musste sich Prinzessin Kate in London einer Unterleibs-Operation unterziehen. Dabei stellte sich später heraus, dass sie an Krebs erkrankt ist. Seitdem unterzieht sich Kate einer präventiven Chemotherapie.

Nun berichtet das italienische Magazin „Gente“, dass der Eingriff im Januar von einem italienischen Spezialisten-Team durchgeführt worden sei. Angeblich sei Kate von Ärzten der Gemelli-Klinik in Rom behandelt worden. Das Krankenhaus genießt einen exzellenten Ruf, behandelt seit Jahrzehnten das Oberhaupt der katholischen Kirche. Hier hat sich unter anderem Papst Franziskus (87) am Darm operieren lassen.

Franziskus als er Mitte Juni 2023 die Gemelli-Klinik (im Hintergrund) mit seinem Sicherheitsteam verlässt

Franziskus als er Mitte Juni 2023 die Gemelli-Klinik (im Hintergrund) mit seinem Sicherheitsteam verlässt

Foto: ddp/IPA

Franziskus hatte sich im Juli 2021 und im Juni 2023 in die Klinik begeben. 2021 wurde eine Bauchhernie operiert, eine schmerzhafte Ausstülpung des Bauchfells durch eine Lücke in der Bauchwand. 2023 wurde ein Bruch einer Narbe am Darm behandelt, die von einer alten Operation stammte. Franziskus dankte damals den Ärzten in einem Schreiben „von Herzen“ für die „Fürsorge und Aufmerksamkeit“.

Laut „Gente“ soll das Team damals nach London eingeflogen sein, um die Bauch-Operation bei Kate in der London Clinic durchzuführen. Wie realistisch ist das?

Während Kate sich zurückgezogen hat, absolviert Ehemann William wieder öffentliche Termine

Während Kate sich zurückgezogen hat, absolviert Ehemann William wieder öffentliche Termine

Foto: Chris Jackson/dpa

Die Königsfamilie hat ein festes Team an Ärzten, das sie betreut. Aber tatsächlich praktizieren an der Privatklinik im Stadtteil Marylebone viele ausländische Fachärzte. Ein solcher Spezialisten-Einsatz wäre dort also nichts Ungewöhnliches, wie ein Patient BILD erzählt.

Und die Windsors verfügen über alle Möglichkeiten, einen gewünschten Experten zu engagieren. Kate hat als Ehefrau von Prinz William (41), dem Thronfolger, eine besonders wichtige Position inne.

Hat ER also möglicherweise den Eingriff durchgeführt? Professor Giovanni Scambia ist der Chef der Onkologie im Gemelli. Er gilt als Koryphäe auf dem Gebiet.

Giovanni Scambia ist der Chef der Onkologie in Gemelli-Klinik in Rom

Giovanni Scambia ist der Chef der Onkologie in Gemelli-Klinik in Rom

Foto: Privat

Details über die Operation sind nicht bekannt, aber heute ist klar, dass es ein komplizierter Eingriff war. „Ich habe Zeit gebraucht, um mich von der großen Operation zu erholen“, sagte Kate selbst, als sie sich im März in ihrem berührenden Video zu Wort meldete und ihre Krebs-Diagnose öffentlich machte.

Und auch sie dankte den Ärzten: „Ich hatte ein fantastisches Ärzteteam, das sich hervorragend um mich gekümmert hat, wofür ich sehr dankbar bin.“

Am 22. März machte Prinzessin Kate in einem Video öffentlich, dass sie an Krebs erkrankt ist

Am 22. März machte Prinzessin Kate in einem Video öffentlich, dass sie an Krebs erkrankt ist

Foto: ddp/BBC Studios / Avalon

Auf eine BILD-Anfrage reagierte die Gemelli Klinik bislang nicht. Der Buckingham-Palace wollte sich auf eine Anfrage zu der Sache nicht äußern.

Leave a Reply

Scroll to Top