Preis für Eis knallt rauf! 3,50 Euro für DIESE Kugel! Sie glauben nicht, wo | Regional


Norderney – Teuer, teurer, Sylt. Wenn es um Preise geht, thront die Nordsee-Perle stets einsam an der Spitze. Doch dieses Jahr hat ausgerechnet eine ostfriesische Insel bei einem Sommer-Klassiker Sylt überholt. Satte 3,50 Euro koste die Eiskugel auf Norderney – so teuer wie wohl nirgendwo sonst in Deutschland.

Der deutsche Durchschnittspreis für eine Kugel Eis lag 2023 bei 1,62 Euro. Laut einer Prognose steigt der Preis für die kühle Leckerei in Deutschland bis 2028 auf durchschnittlich 1,72 Euro.

Wo das Eis wie viel kostet

Auf der ostfriesischen Insel Norderney in der Nordsee ist man schon weit in der Zukunft angekommen: Denn im Laden „Frieseneis“ kostet die Eiskugel schon heute satte 3,50 Euro. Das sind 50 Cent mehr als zum Beispiel bei „Leysieffer“ in Westerland auf Sylt. Auch in München ist das Eis günstiger: Dort koste die Kugel durchschnittlich 2,12 Euro.

Petra (51) und Thomas (58) gönnen sich das teure Eis: „Die Qualität stimmt“

Petra (51) und Thomas (58) gönnen sich das teure Eis: „Die Qualität stimmt“

Foto: emha

BILD war auf Norderney, hat die wohl teuerste Kugel Deutschlands in Augenschein genommen, getestet und Urlauber befragt.

Zunächst fällt auf: Das Eis wird draußen auf einer Tafel ausgiebig beworben, den Preis erfährt man drinnen auf einer anderen Tafel. Und da steht es schwarz auf weiß: 3,50 Euro – viel Geld! Die Verkäuferin erklärt sogleich, dass es ja Toppings wie Soßen kostenlos dazu gebe, die Kugel einem Tennisball gleichkomme.

Draußen wird das Eis beworben, drinnen steht dann der Preis für die Luxus-Kugel – 3,50 Euro

Draußen wird das Eis beworben, drinnen steht dann der Preis für die Luxus-Kugel – 3,50 Euro

Foto: emha

Außerdem sei alles in Handarbeit hergestellt, mit Biomilch aus der Region. Die Kugeln sind tatsächlich recht groß.

Groß, lecker, aber eben teuer

Kundin Beatrix (38) zu BILD: „Es schmeckt sehr gut. Als Familie ist es dennoch teuer, ich wünschte, es würde einen Familienpreis geben.“ Wohlwollend geben sich auch Thomas (58) und Petra (51): „Man ist vorbereitet, dass es im Urlaub teurer ist. Geschmacklich ist das Eis sehr gut.“

Eis lecker, Preis gerade noch ok, finden die meisten Kurzurlauber. Insulaner Hendrik (45) gibt kontra: „Der Preis ist happig. Kommt wieder in der Hochsaison, wenn Urlauber da sind, die für zwei Wochen gebucht haben. Eine Familie mit zwei Kindern leistet sich die 14 Euro vielleicht einmal die Woche. In fünf Jahren gibt es dann Eis-Handbälle mit Soße für 8 Euro.“

Hendrik bringt es auf den Punkt: „Urlaub in Deutschland ist toll, aber teuer.“

Leave a Reply

Scroll to Top