ÖFB-Teamchef getroffen – Nehammer spielte Tischfußball mit Rangnick



full

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) hat am Donnerstag mit ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick Tischfußball gespielt. Dabei sei ein Unentschieden erkämpft worden, wie das Kanzlerteam auf Instagram mitteilte. Zuvor unterhielten sich die beiden über die bevorstehende Europameisterschaft und das geplante Nationalstadion.

Der Kanzler hat in seinem „Österreichplan“ eine Spielstätte für das Nationalteam vorgeschlagen, das auch für andere Veranstaltungen genutzt werden kann. Sie soll „modern und adäquat“ sein sowie bis zum Jahr 2030 stehen. Diese Idee präsentierte er am Donnerstag ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick, laut Aussendung des Kanzleramts hat sie „durchwegs Unterstützung gefunden.“ Die Pläne für ein neues Nationalstadion sollen in der nächsten Regierungsperiode konkretisiert werden.Ein weiterer Inhalt des Gesprächs war die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft (14. Juni bis 14. Juli). Rangnick hatte zuletzt ein Jobangebot beim FC Bayern München ausgeschlagen und bleibt stattdessen ÖFB-Teamchef. Das wisse ganz Österreich zu schätzen, sagte Nehammer: „Wir setzen große Hoffnungen in unser Team und sind dankbar, dass sich einer der besten Trainer der Welt für Österreich entschieden hat (…). Ich werde bei jedem Spiel die Daumen drücken.“Hier sehen Sie Nehammer und Rangnick beim gemeinsamen Tischfußball.Führung durch BundeskanzleramtBei seinem Besuch wurde Rangnick durch das Bundeskanzleramt geführt und spielte eine Partie Tischfußball mit dem Regierungschef. Ausgegangen sei das Spiel mit 1:1 unentschieden, wurde auf Instagram mitgeteilt. Dort ist ein Video von der gemeinsamen Partie zu sehen.

Leave a Reply

Scroll to Top