Nußbach bleibt auf Kurs erste Liga


Es ist ein Novum, dem sich die Faustballerinnen von Union Haidlmair Nußbach in diesem Frühjahr stellen müssen: Erstmals seit ihrem Aufstieg in die höchste Spielklasse in der Saison 2012/13 haben sich die Kremstalerinnen nicht für die Bundesliga-Meisterrunde qualifiziert, sondern müssen im Aufstiegs-Playoff gegen die Top-Teams der zweiten Liga um den Klassenerhalt kämpfen.

Doch Österreichs in den vergangenen Jahren erfolgsverwöhnter Serienmeister hat diese Aufgabe mit Bravour angenommen. Nach drei Spieltagen und drei Siegen liegt Nußbach weiterhin ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze und bleibt damit klar auf Kurs erste Liga.

Nach dem zuletzt klaren 4:0-Erfolg gegen Laakirchen wurde am Wochenende auch Freistadt 2 mit 4:0 (6, 8, 6, 4) in die Schranken gewiesen. Das Team rund um Angreiferin Ines Salzberger, die nach ihrer Babypause zurück ist, zeigte von Beginn an seine Klasse. Trotz schwieriger Wind- und Bodenverhältnisse war der Sieg nie in Gefahr. “Wir haben uns gut darauf eingestellt”, sagt Zuspielerin Jana Lugerbauer, “dieser Sieg bringt uns für die letzten beiden Runden in eine gute Ausgangslage. Am Ende könnte jeder Satzgewinn entscheidend sein.” Nächster Gegner am 25. Mai ist daheim Wolkersdorf/Neusiedl.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info
Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre “meine Themen” Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Leave a Reply

Scroll to Top