Mysteriöser Vorfall in Gelsenkirchen: Mann (51) auf Friedhof angezündet? | Regional



2,w=120,c=0.bild

Gelsenkirchen – Er soll mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet worden sein. Das behauptet ein Mann (51) gegenüber der Polizei!

Mysteriöse Verletzten-Geschichte in Buer (Stadtteil von Gelsenkirchen) in Nordrhein-Westfalen: Der Mann gab gegenüber der Polizei an, am Mittwochabend zwischen 23 und 23.15 Uhr auf einem ehemaligen Friedhof an der Mühlenstraße von einem oder mehreren unbekannten Personen angezündet worden zu sein.

Die Polizei sucht jetzt wegen einer möglichen schweren Körperverletzung nach Zeugen. Den eigenen Angaben nach konnte sich der Mann nach der Feuer-Attacke zu der Wohnung eines Bekannten an der Königgrätzer Straße begeben. Der rief dann den Notruf.

Rettungskräfte brachten den verletzten Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach ersten Ermittlungen besteht keine Lebensgefahr. „Am möglichen Tatort konnten die Beamten die Oberbekleidung des Geschädigten und Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln auffinden und sichern“, teilte die Polizei mit.

Nach BILD-Information könnte hinter der mysteriösen Geschichte möglicherweise ein Streit im Drogenmilieu stecken – auch eine Selbstanzündung ist nicht auszuschließen.

Die Polizei sucht mögliche Zeugen der Tat und bittet um Hinweise zum Sachverhalt unter den Telefonnummern 0209 365 7112 oder 0209 365 8240.

Leave a Reply

Scroll to Top