Fritz Rothberger: Leidenschaftlicher Mathematiker im Exil – Biografieblog


Walter Kohn, der 1998 den Nobelpreis für Chemie erhielt, erinnerte sich zeitlebens an Fritz Rothberger, der ihn im Internierungslager in Kanada in die Welt der Mathematik eingeführt hatte: “Rothberger unterrichtete uns normalerweise im Freien, wo er kurze Hosen und Stiefel trug und sonst nichts. Er benutzte einen Stock und eine sandige Fläche als Tafel, um uns über die verschiedenen Arten von Unendlichkeiten zu unterrichten […]. Er war ein äußerst liebenswürdiger und bescheidener Mann, dessen Liebe für die eigentliche Tiefe und Schönheit der Mathematik nach und nach von seinen Studenten aufgesogen wurde.”

Leave a Reply

Scroll to Top