FC Bayern: United-Star Fernandes spricht über Zukunft nach Gerüchten um Bayern-Interesse | Sport


Das klingt nach einem Aber …

Dem FC Bayern wird ein Interesse an Bruno Fernandes (29) nachgesagt. Jetzt hat sich der Mittelfeld-Star von Manchester United zu den anhaltenden Wechsel-Gerüchten um seine Person geäußert.

Nach dem 3:2-Erfolg von ManUnited gegen Newcastle United wurde Fernandes nach seiner Zukunft bei den „Red Devils“ befragt.

Fernandes klare Antwort bei „Sky Sports“: „Ich werde hier sein.“ Dann schob er aber ein paar vielsagende Worte hinterher.

Fernandes lässt Wechsel-Hintertürchen offen!

Fernandes: „Der Klub muss mich wollen. Der Klub will, dass ich ein Teil der Zukunft bin. Aber wie ich schon immer gesagt habe: Ich will kein Spieler sein, den der Klub nicht haben will.“ Sollte United ihn „aus irgendeinem Grund nicht wollen, werde ich gehen.“

Sehr interessantWas verrät dieses Tuchel-Video?

Ganz genau hinhören: Was verrät dieses Tuchel-Video?

Quelle: BILD

Bericht aus England: Bayern wird Interesse an Fernandes nachgesagt

Die britische Zeitung „Independent“ meldete zuletzt, dass sich der deutsche Rekordmeister mit Bruno Fernandes beschäftigt.

Bayern-Trainer Thomas Tuchel (50) ist ein großer Fan der Premier League, daher beobachten die Bayern-Scouts verstärkt in der englischen Liga. Nach BILD-Informationen sei man der Meinung, dass Fernandes vom Charakter her gut ins Team passe. Die Bayern-Bosse haben ihn dagegen noch nicht auf der Liste.

Dem Mittelfeldspieler wird wegen der schlechten Leistungen der „Red Devils“ (aktuell Tabellenplatz 8) zunehmender Frust nachgesagt, will große Titel gewinnen. Dass die Champions League mit Manchester nächste Saison flachfällt, ist schon jetzt klar.

Verstehen sich gut: Bruno Fernandes und sein Trainer Erik ten Hag

Verstehen sich gut: Bruno Fernandes und sein Trainer Erik ten Hag

Foto: Martin Rickett/dpa

Sollte Bayern sich um Fernandes bemühen, würde ten Hag dem sicherlich einen Riegel vorschieben wollen. Zuletzt hatte der United-Trainer noch deutlich gemacht, dass er unbedingt auch in Zukunft mit seinem Schlüsselspieler zusammenarbeiten will. Angesprochen auf die Wechsel-Gerüchte, sagte er auf einer Pressekonferenz: „Ja, wir wollen ihn unbedingt halten. Daran besteht überhaupt kein Zweifel.“ Und weiter: „Er liebt Manchester United, er liebt es, für Manchester United zu spielen.“

Die Klub-Führung sei dagegen nicht ganz so euphorisch wie ten Hag. „Independent“ zufolge, wägt die Klub-Führung ab, den Portugiesen abzugeben, um finanziellen Spielraum zu schaffen.

Leave a Reply

Scroll to Top