FC Bayern: Bundesliga-Finale! So läuft der Kampf um Platz 2 mit dem VfB Stuttgart | Sport


Fernduell um Platz 2!

Die Meisterschaft ist seit dem 29. Spieltag entschieden: Leverkusen schnappt dem FC Bayern nach elf Jahren in Folge die Schale weg. Bayer ist in der Bundesliga 15 Punkte enteilt, seit 50 Pflichtspielen ungeschlagen.

Für die Münchner geht es am letzten Spieltag noch um die Vize-Meisterschaft – aber Stuttgart jagt den deutschen Rekordmeister!

So läuft der Kampf um Platz 2: Bayern (72 Punkte) ist zwei Zähler vor dem VfB (70 Punkte) und hat die bessere Tordifferenz (+51 gegenüber +35). Heißt: Den Münchnern würde ein Unentschieden am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Live-Ticker bei der welt) in Hoffenheim reichen, um den zweiten Tabellenplatz zu sichern.

Die Bilanz der Bayern ist gut gegen die TSG: In der Hinrunde gewannen sie 3:0, insgesamt vier der letzten sechs Duelle (zwei Unentschieden). Und Hoffenheim kassierte 19 Heimspiele in Serie immer mindestens ein Gegentor.

Aber die TSG dürfte der weitaus schwerere Gegner sein an dem Spieltag, denn für den Tabellensiebten geht es noch um einen Platz im Europapokal in der kommenden Saison – womöglich als Sechster sogar um die Champions League, falls Borussia Dortmund am 1. Juni in Wembley den Titel holt.

Das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo (46) ist heiß auf Europa, gewann letztes Wochenende in Darmstadt 6:1. Und der Coach könnte seinem Ex-Klub Stuttgart (Dezember 2019 bis Oktober 2022, in 100 Spielen nur 1,22 Punkte pro Partie) einen Gefallen tun mit einem Sieg gegen Bayern.

Der VfB muss am Samstag daheim gegen die schwachen Gladbacher ran (13. der Tabelle, nur vier Punkte vor dem Relegationsplatz) – die deutlich leichtere Aufgabe!

Gerüchte um England-KlubWird Flick der Nachfolger von DIESER Trainer-Legende?

Gerüchte um in England: Wird Flick der Nachfolger von Trainer-Legende?

Quelle: BILD

Außerdem herrscht in Schwaben große Euphorie nach dem 3:1 am vorletzten Spieltag gegen die Münchner und den EM-Nominierungen von Keeper Alexander Nübel (27/bis 2026 ausgeliehen vom FC Bayern), Waldemar Anton (27), Maximilian Mittelstädt (27), Chris Führich (26) und Deniz Undav (27).

Währenddessen herrschen bei Bayern gemischte Nationalelf-Gefühle durch die Nicht-Nominierung von Leon Goretzka (29) und die verletzungsbedingte Absage an Serge Gnabry (28/Muskelbündelriss im linken, hinteren Oberschenkel). Außerdem überschattet das Trainer-Thema alles an der Säbener Straße.

Bisher war das hauptsächlich ein Thema der Bosse um Sportvorstand Max Eberl (50) und Sportdirektor Christoph Freund (46). Bei der möglichen Weiterbeschäftigung von Thomas Tuchel (50/sollte nach der Verkündung am 21. Februar eigentlich im Sommer gehen) schaltete sich nun auch die Mannschaft aktiv ein. Führungsspieler wie Manuel Neuer (38), Thomas Müller (34) und Harry Kane (30), aber auch Stars wie Leroy Sané (28), Jamal Musiala (21) und Eric Dier (30) sollen sich für einen Verbleib von Tuchel ausgesprochen haben – trotz allem Zoff mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß (72), dem Rauswurf durch Vorstands-Boss Jan-Christian Dreesen (56) und der zuletzt häufigen öffentlichen Kritik an manchen Team-Kollegen.

Alles andere als eine optimale Vorbereitung bei Bayern – während Stuttgart auf Platz 2 brennt!

Leave a Reply

Scroll to Top