Es geht um David Alaba: Krasse Rangnick-Idee für die EM | Sport


Österreich-Star David Alaba (31) wird die Europameisterschaft in Deutschland aller Voraussicht nach verpassen. Der Verteidiger riss sich im Dezember das Kreuzband, sein Einsatz ist ein Wettlauf gegen die Zeit.

Selbst wenn Alaba nicht rechtzeitig fit wird, soll er bei der EURO trotzdem dabei sein.

Und zwar als Teil des Trainer-Teams von Ralf Rangnick (65)! Laut der spanischen Zeitung „Relevo“ hat Rangnick selbst diesen Plan vorgeschlagen.

Hintergrund: Alaba (105 Länderspiele) gilt als verlängerter Arm des Trainers, ist seit Jahren Führungsspieler. Nicht nur in der österreichischen Nationalmannschaft, sondern auch bei Real Madrid. Er ist wichtig für das Teamgefüge – auf und neben dem Platz.

Beim Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern (2:1) stand Alaba sogar ganz offiziell im Real-Kader

Beim Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern (2:1) stand Alaba sogar ganz offiziell im Real-Kader

Foto: UEFA via Getty Images

Aus dem gleichen Grund stand der Österreicher zuletzt auch bei Real im Kader – obwohl klar war, dass Alaba nicht zum Einsatz kommen würde.

Logisch, dass der ÖFB versucht, Alaba in den Trainerstab zu holen. Der Ex-Bayern-Star (431 Pflichtspiele für die Münchner) wird das Angebot annehmen, heißt es im Bericht.

Kurioses Video veröffentlichtNominiert Müller sich HIER für den DFB-Kader?

Teaser-Bild

Quelle: esmuellert Instagram

Rangnick kann so seinen 26-Mann-Kader nominieren, ohne für den verletzten Alaba auf einen Spieler verzichten zu müssen. Und Alaba selbst ist trotz Kreuzbandriss Teil des EURO-Teams. Seine tatsächliche Rolle innerhalb der Trainer-Struktur muss noch geklärt werden – womöglich wird er sogar Co-Trainer …

Alabas Verein Real rechnet erst im Spätsommer mit einem Comeback – also erst nach der EM.

Leave a Reply

Scroll to Top