Ein Kühlschrank zur Lebensmittelrettung | der welt



158.335

Um Nahrungsmittel vor dem Wegwerfen zu bewahren, hat eine junge Halleinerin mit einiger Unterstützung ein tolles Projekt ins Leben gerufen.

Den Gedanken einen Selbstbedienungskühlschrank – also einen Kühlschrank in den Menschen Nahrungsmittel legen, die ihre Mitmenschen kostenlos entnehmen können – zu installieren, hatte die Halleinerin Claudia Schürer schon länger. “Ich wollte sowas schon lange verwirklichen. Zuerst vor einem Jahr in Hallein, wo die Idee jeder toll fand, man aber keine Unterstützung bekommen hat”, erzählt sie. Sie selbst ist seit einigen Jahren bei Foodsharing Salzburg aktiv. Dort hat sie die Foodsaverin Elena auf Herrn Schandl aus Rif aufmerksam gemacht, der Interesse an der Umsetzung des Projekts hatte. Mit der Pfarre Rif konnte das Ganze dann organisiert werden. “Der Kühlschrank wurde von der Stieglbrauerei gesponsert. Freiwillige Helfer aus Rif kümmern sich um die Instandhaltung, das Putzen und was sonst noch anfällt. “Weitere Foodsaverinnen und ich haben den Kühlschrank schon mehrmals befüllt”,erzählt Schürer. Die Lebensmittel stammen von Abholungen aus verschiedenen Betrieben. Weitere Mitglieder der Pfarrgemeinde Rif haben angekündigt, sich zukünftig auch an den Abholungen und an Foodsharing zu beteiligen. “Das Ganze kann nur funktionieren, wenn alles Hand in Hand läuft und jeder seinen Teil dazu beiträgt”, ist Schürer überzeugt. Zu finden ist der Kühlschrank vor der Ordination von Dr. Dachs in der Rifer Hauptstraße.

Leave a Reply

Scroll to Top