„Bridgerton“ zurück – Coughlan: Nacktszene als „F**k you“ an Bodyshamer



full

In der neuen „Bridgerton“-Staffel geht es wieder heiß her – und sogar noch heißer, als ursprünglich geplant war. Das verriet Nicola Coughlan, die als Penelope Featherington in Staffel 3 in den Fokus gerät, jetzt in einem Interview. Der Grund: Sie wollte mit den zahlreichen Nacktszenen ihre Bodyshamer ärgern.

Die Sexszenen mit ihrem Filmpartner Luke Newton (Colin Bridgerton) hätten sie bestärkt, verriet Nicola Coughlan jetzt dem „Stylist“-Magazin. Sogar so sehr, dass sie während der Dreharbeiten noch mehr Nacktszenen gefordert habe. Aus gutem Grund: Mit den freizügigen Aufnahmen wollte sie nämlich ihre Bodyshamer ärgern, schilderte die 37-Jährige.„Wie das größte ,Fuck you‘“„Ich habe ausdrücklich darum gebeten, spezielle Zeilen und Momente aufzunehmen“, erklärte Coughlan in dem Interview. „Da ist eine Szene, in der ich sehr nackt vor der Kamera stehe, und das war meine Idee, meine Wahl.“Und weiter: „Es fühlte sich wie das größte ,Fuck you!‘ an die vielen Gespräche, die es über meinen Körper gab, an. Es war einfach unglaublich kraftvoll.“Sie habe sich „in diesem Moment wunderschön gefühlt“, erklärte Coughlan über den Dreh der pikanten Szene. „Und ich dachte mir: ,Wenn ich 80 bin, will ich auf diesen Moment zurückblicken und mich daran erinnern, wie verdammt heiß ich ausgeschaut habe!“Nacktheit genossenSie habe vor „Bridgerton“ noch nie eine Sexszene gedreht, verriet Coughlan schon zuvor der „Los Angeles Times“. Doch bei den Aufnahmen habe sie sich so wohlgefühlt mit ihrem Filmpartner, dass sie und Luke Newton sogar nackt herumgelegen seien.„Am Ende des Tages lagen wir beide unter einem Leintuch, nicht angezogen, und haben uns einfach entspannt. Wir dachten uns: ,Das ist es also, warum Nudisten es tun‘“, lachte Coughlan. Dabei sei sie anfangs durchaus abgeschreckt von dem Gedanken gewesen, Sexszenen zu drehen – vor allem, als sie einen halterlosen Stringtanga probiert habe, der als Schutz während der pikanten Szenen dienen sollte. „Ich ging ins Badezimmer und schaute in den großen Spiegel. Und dachte mir: ,Sicher nicht‘“, schilderte sie diesen Moment. „Ich schmiss ihn auf den Grund des Wäschekorbs und dachte: ,Wie werde ich das nur schaffen?‘“Staffel 3 in zwei TeilenDie ersten vier Folgen der 3. Staffel von „Bridgerton“ sind seit dem heutigen Donnerstag auf Netflix abrufbar. Der zweite Teil folgt am 13. Juni.

Leave a Reply

Scroll to Top