46 Jahre nach Mord: USA liefern Verdächtigen (70) nach Deutschland aus | Regional


Schweinfurt – Der Mord an Cornelia Kümpfer (†18) geschah vor 46 Jahren. Jetzt könnte der Cold Case vor einem bayerischen Gericht doch noch aufgeklärt werden.

Die USA liefern den 70-jährigen Tatverdächtigen Tommy M. nach Deutschland aus. Oberstaatsanwalt Dr. Reinhold Emmert zu BILD: „Wir haben das beantragt, die Auslieferung ist von den zuständigen Behörden bewilligt worden.“ Zuerst hatten „BR“ und „Mainpost“ über die Entscheidung im Fall des ungeklärten Verbrechens berichtet.

Derzeit sitzt der ehemalige Soldat der US-Army in Auslieferungshaft in Nebraska. Er war im Sommer 2023 von US-Marshals wegen Mordverdachts verhaftet worden. Mit der Überstellung per Flugzeug nach Deutschland sei „in den nächsten Wochen zu rechnen“, so Oberstaatsanwalt Emmert.

Cornelia wollte zur Musik-Probe

Rückblick: Cornelia Hümpfers Leiche war am 20. April 1978 blut­verschmiert in einem Stra­ßengraben bei Kolitzheim (Lkr. Schweinfurt) ge­funden worden. Bekannten hatte sie erzählt, sie wolle zur Probe ihrer Kirchen-Musik­gruppe „Band of Jericho“ in Schweinfurt.

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt will Anklage wegen Mordes erheben. Aller Voraussicht nach wird dann am Landgericht Schweinfurt der Prozess stattfinden

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt will Anklage wegen Mordes erheben. Aller Voraussicht nach wird dann am Landgericht Schweinfurt der Prozess stattfinden

Foto: Joerg Voelkerling

Tatsächlich traf sie wohl ihren Liebhaber Tommy M. – der sie dann mit 14 Messer­stichen in Rücken und Na­cken getötet haben soll.

Zeugen sahen einen Fiat 124

Bereits fünf Tage nach dem Mord war Tommy M. von der Polizei überprüft worden. Er fuhr einen Fiat 124 mit grünem US-Truppen-Kennzeichen, so wie ihn Zeugen in Tatortnähe gesehen haben. Viereckige Muster seiner Fußmatten stimmten mit Spuren auf der Kleidung des Mordopfers überein. Aber: die Indizien reichten damals nicht für eine Anklage.

Erst jetzt brachten DNA-Analysen neue Erkenntnisse. An Cornelias Leiche fanden sich Spermaspuren von Tommy M. Zudem sagte seine Ex-Frau nach der Scheidung aus, Tommy M. habe ihr den Mord gestanden. Cornelia sei schwanger gewesen und habe gedroht, es seiner Frau zu erzählen.

Leave a Reply

Scroll to Top