0:1 gegen Hallein! Henndorf kann im Abstiegskampf nicht punkten – Schimpl-Elf seit 380 Minuten ohne Tor



158.519

Bereits am Donnerstag eröffneten Henndorf und Hallein die 26. Runde in der Salzburger Liga. In einer umkämpften Partie behielten die Tennengauer letztendlich verdient die Oberhand.

Während Hallein als Dritter weder in den Auf- noch Abstiegskampf verwickelt ist, kämpft Aufsteiger Henndorf um den Ligaerhalt. Derzeit haben die Wallerseer als 13. nur zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. “Auf uns wartet ein beinhartes Finish. Ich glaube aber weiterhin an meine Mannschaft. Gemeinsam werden wir die Liga halten”, erklärt Henndorf-Trainer Gerhard Schimpl, der nach dem Rücktritt von Franz Andessner gemeinsam mit Markus Grössinger und Valerian Höfler in den letzten Runden an der Seitenlinie steht.

Adrian Wagner erzielt das Goldtor

Gegen Hallein erwischte Henndorf einen schlechten Start. Bereits nach zehn Minuten schoss Adrian Wagner nach einem Querpass von Paul Michelag das 1:0. Während Henndorf-Torjäger Yannik Hoffmann im ersten Durchgang eine Topchance vergab, hatten die Gäste gleich mehrere Einschussmöglichkeiten. “Wir hätten zur Pause 3:0 führen müssen, leider gehen wir derzeit mit unseren Chancen zu fahrlässig um”, ärgert sich Hallein-Trainer Christoph Lessacher.

Henndorf seit 380 Minuten ohne Tor

Im zweiten Durchgang bekamen die rund 200 Zuschauer lange Zeit viel Magerkost zu sehen. Hallein zog sich zurück, Henndorf versuchte über den Kampf zum Erfolg zu kommen. Kurz vor Schluss wären die Heimischen dafür auch fast belohnt worden, doch Joker Stefan Bachner kam nach einem Querpass nicht zum Ball. “Wir haben nicht geglänzt, aber verdient gewonnen”, sagt Lessacher. In Henndorf bleibt man trotz der vierten Niederlage in Serie zuversichtlich. “Wir brauchen wieder einmal etwas Glück. Die Mannschaft ist weiterhin intakt und wird alles versuchen, um die Liga zu halten”, betont Schimpl, dessen Truppe seit 380 Minuten ohne eigenen Treffer ist.

Leave a Reply

Scroll to Top